Das Unbewußte als Berater

Am Beispiel der unwillkürlichen vegetativen Prozesse, die auf neurophysiologischer Ebene beispielsweise eine Angstreaktion begleiten, lässt sich gut die Funktion des Unbewussten erläutern: Im Thalamus erfolgt die sensorische Reaktion auf einen Aussenreiz. Zur unbewussten und unwillkürlichen Einordnung und Bewertung wird das Signal von dort zum Kern des limbischen Systems geleitet: Dem Mandelkern oder der Amygdala. In der Amygdala wie im limbischen System allgemein, das entwicklungsgeschichtlich älter ist als die Grosshirnrinde, wird das Erleben emotional bewertet nach Kriterien der Zuträglichkeit und der Zweckdienlichkeit. Das Gehirn gibt sich über diese emotionalen Rückmeldungen selbst eine Orientierung.

Dabei gibt es eine direkte, undifferenzierte, unwillkürliche und sehr schnelle Verbindung vom sensorischen Thalamus zur Amygdala. Erfolgt eine Gefahrbewertung, so löst sie umgehend hormonelle und neuronale Aktivitäten aus und gibt dies umfassend an andere Hirnbereiche weiter. Auch hier wieder wird der direkte und undifferenzierte Weg daran deutlich, dass die ausgehenden Verbindungen gegenüber den eingehenden deutlich überwiegen. Die Funktionsweise der Bewertung in der Amygdala lässt sich nach Art des impliziten Gedächtnis vorstellen. Dieses Gedächtnis arbeitet eher mit fragmentierten, nonverbalen Wahrnehmungserinnerungen, Bewertungen und Handlungsimpulsen, die eher im Bereich der rechten Hemisphäre des Gehirns angesiedelt sind.

Auf der anderen Seite gibt es eine indirekte, differenzierte, willkürliche und langsamere Verbindung vom sensorischen Thalamus zur sensorischen Grosshirnrinde im präfrontalen Cortex. Hier wird eine umfassende Bewertung vorgenommen, die primär auch verbale Prozesse einbezieht. Diese Bewertungen beziehen das explizite und narrative Gedächtnis ein, das mehr im Broca-Bereich in der linken Gehirnhemisphäre gestützt wird. Dieses explizite Gedächtnis ist für die raumzeitliche Zuordnung verantwortlich, damit auch für die Unterscheidung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Von hier aus wird auch der Hippocampus einbezogen, der für spezifische Kontextzuordnungen und entsprechende Gedächtnisleistungen zuständig ist. mehr...